Online-Vortrag: Fake Facts, Verschwörungstheorien, Rechtsextremismus - und wie das alles miteinander zusammenhängt


Kursnr.
A2113901
Beginn
Fr., 30.04.2021,
18:00 - 19:00 Uhr
Dauer
1 Termin
Gebühr
gebührenfrei; eine Anmeldung ist ausschließlich online über den Warenkorb möglich
Seit jeher spielen der Glaube an Verschwörungsideologien eine erhebliche Rolle bei dem Versuch, komplexe Geschehnisse zu fassen. Wie eng diese Ideologien jedoch auch oftmals mit der Abwertung, Stigmatisierung und Verunglimpfung anderer Menschen einhergeht, erleben wir in Zeiten der Corona-Pandemie in besonders drastischer Weise. Dabei fragen sich viele: Warum glauben so viele Menschen an Verschwörungsmythen? Welche Faktoren spielen dabei auf psychologischer Ebene eine Rolle? Und wie kann mit Menschen diskutiert werden, die glauben, eine verborgene "Wahrheit" entdeckt zu haben?

Katharina Nocun - Politik- und Wirtschaftswissenschaftlerin, Bürger*innenrechtlerin und Netzaktivistin - hat sich gemeinsam mit der Psychologin Pia Lamberty auf die Suche begeben, diese Fragen zu beantworten. In ihrem Buch "Fake Facts - Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen" beleuchten sie das verschwörungsideologische Milieu - von Rechtsextremismus bis hin zur Esoterik. Und sie finden dabei Antworten auf die Frage, warum Verschwörungsnarrative gerade in Zeiten der gegenwärtigen Krise derart anziehend auf Menschen wirken.

Diese Erkenntnisse wird Katharina Nocun am 30. April 2021 um 18:00 Uhr mit allen Interessierten in einem Online-Vortrag teilen und dabei ein besonderes Augenmerk auf die Schnittstellen von Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und Verschwörungsideologien legen. Im Anschluss haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Frau Nocun konkrete Fragen über den Chat zu stellen.

Eine Anmeldung ist ausschließlich online über den Warenkorb möglich. Für die Teilnahme wird eine gültige und funktionierende E-Mail-Adresse benötigt, damit der Link zur Veranstaltung zugeschickt werden kann.

Die VHS Oberberg bittet um Verständnis, dass die Online-Anmeldung bis spätestens am Vortag des Veranstaltungstages bei der VHS Oberberg vorliegen muss. Anmeldungen am Veranstaltungstag sind dann nur noch per E-Mail an rene.schultens@vhs.obk.de bis 12:00 Uhr des Veranstaltungstages möglich, damit Ihnen der Link rechtzeitig zugemailt werden kann.

Zur Teilnahme wird lediglich ein internetfähiges Endgerät inkl. Lautsprecher benötigt. Eine Diskussionsbeteiligung kann per Chat erfolgen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den VHS-Fachbereichsleiter: rene.schultens@vhs.obk.de oder 02261 8190-26 oder an die Zentrale der VHS Oberberg: info@vhs-oberberg.de oder 02261 8190-0. Gerne können Sie sich auch an die Projektleiterin des Netzwerks gegen Rechts im Oberbergischen Kreis, Nadine Lindörfer, wenden: netzgegenrechts-obk@pariberg.de.

Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um ein Online-Angebot der VHS Oberberg und des Netzwerks gegen Rechts im Oberbergischen Kreis, gefördert im Rahmen des Landesprogrammes "NRWeltoffen" durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die VHS Oberberg übernimmt keine Garantie oder Verantwortung für die Inhalte externer Links und weist bspw. auf eventuell abweichende Datenschutzrichtlinien hin.

Kursort




Kurstermine

Anzahl: 1
Datum

30.04.2021

Uhrzeit

18:00 - 19:00 Uhr

Ort

Zentrale, Online